10.03.2020

Earth, Wind & Future

Direkt am Fuße des Gasometers steht derzeit ein weithin sichtbarer, knallgrüner Glascontainer, in dem ein Wirbelwind viele tausend Stimmzettel bewegt. Auf diesen Zetteln haben Menschen mit ihrem Namen unterzeichnet, die sich für einen konsequenten Ausbau der Windkraft im Sinne des Klimaschutzes aussprechen.

Der Clou: Wer abstimmt, kann live verfolgen, wie sein Stimmzettel im Glascontainer ausgedruckt und Teil des Windwirbels – eines symbolischen „Protest-Sturms“ – wird. Die Ökoenergiegenossenschaft Greenpeace Energy hat diese Aktion initiiert, um auf die Bedeutung der Windenergie für Energiewende und Klimaschutz aufmerksam zu machen – und um ambitioniertere erneuerbare Ausbauziele von der Politik einzufordern.